Naturheilpraxis für Kleintiere und Pferde
Naturheilpraxis für Kleintiere und Pferde

"Blut ist ein besonderer Saft" sagt man.

 

Mit diesem "Saft" läßt sich wirksam therapieren. 

 

Wie funktioniert's ???

 

Da gibt es mehrere Möglichkeiten:

 

z.B. aus der Vene des Patienten Blut zu entnehmen und dieses direkt danach wieder in einen Muskel des Tieres zu injizieren.

 

Dadurch soll das Immunsystem des Patienten stimuliert werden.

Jedoch wird in der Regel dieses Verfahren mehrmals angewandt um ein gutes Ergebnis zu erzielen.

(z.B. 1 mal wöchentlich über einen längeren Zeitraum)

 

Nicht jeder kleine Patient ist aber "einverstanden", sich mehrmals Blut nehmen und wieder spritzen zu lassen.

 

Deshalb kann es speziell im Allergie-Bereich sehr hilfreich sein, aus dem Blut des Patienten über ein Spezial-Labor eine Eigen-Nosode herstellen zu lassen.

 

Dazu nehme ich nur 1 mal 2 ml Blut aus der Vene Ihres Tieres.

Dieses Blut wird dann an ein Labor geschickt und nach dem homöopathischen Prinzip bis zu der gewünschten Höhe potenziert.

In einer Apotheke kann danach diese Auto-Nosode abgeholt und dem Tier nach einem individuellen Schema eingegeben werden.

 

Je nach Erkrankung lassen sich auch aus dem Kot, Urin oder Speichel des Tieres solchermaßen Nosoden herstellen.

 

Aus meiner Praxis-Erfahrung kann ich sagen, dass ich häufig ein sehr  gutes Ansprechen des kleinen Patienten auf diese Art der Behandlung habe.

 

Hinweis:

Die mentop vac® Auto-Nosoden ersetzen keinesfalls eine tiermedizinische Therapie, wenn diese erforderlich ist, sie können jedoch jederzeit als Ergänzung eingesetzt werden.